Coin-Ratgeber.de

Deribit Erfahrungen

Unser Unser Test zur Krypto-Börse aus den Niederlanden
2022

Bonus
-
Min. Einzahlung
0
Gebühren
Maker: 0 %; Taker: 0.05 %
User
100.000+
  • Übersichtliches Interface
  • Bitcoin- und Ethereum-Derivate
  • 99% aller Nutzer-Funds in Cold Wallets
  • Langjährige Erfahrung

Einzahlung:

Kryptowährungen
96%

Sicherheit

83%

Gebühren

96%

Benutzer-
freundlichkeit

60%

Coin Auswahl

Gelistete Kryptowährungen:

BTC, ETH

Das Wichtigste zu Deribit im Kurzüberblick

Deribit Testsiegel Die Krypto-Börse Deribit bietet den Handel von Krypto-Futures und Optionen für Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen. Sie wurde bereits im Jahr 2016 von John und Marius Jansen in den Niederlanden gegründet. Den Hauptsitz hat Deribit heute in Panama.

Deribit zählt zu den beliebtesten Börsen für Krypto-Derivate und konnte durch Partnerschaften wie mit Caspian eine spitzen Trading-Plattform aufbauen. Dabei ermöglichen sie Order-Typen, die andere Exchanges nicht bieten, wie z.B. das „Block-Trading“. Hierbei kann mit Blöcken von 40 Bitcoin bzw. 800 Ether gehandelt werden und richtet sich somit eher an professionelle Trader mit entsprechenden Positionsgrößen.

Wir haben Deribit getestet und möchten hier unsere Erfahrungen mit dir teilen. Wir zeigen dir, welche Vorteile Deribit bietet und wie die Krypto-Börse funktioniert, von der Anmeldung, über das Interface, bis hin zum ersten Trade. Wenn du dich für einen Test der Deribit-Börse interessierst und über die Vor- und Nachteile bescheid wissen möchtest, bist du hier genau richtig.

Deribit Erfahrungen – Starke Krypto-Börse aus den Niederlanden

Deribit hat es geschafft, über die letzten vier Jahre eine größtenteils sehr zuverlässige Krypto-Börse für Derivate aufzubauen. Die Trading Engine ist sehr gut und es kommt anders als bei manchem Konkurrenten nicht zu Systemüberlastungen. Zwar ist die Liquidität der Märkte auf Deribit nicht so hoch, wie bspw. auf BitMEX, jedoch ist sie für die meisten Händler mehr als ausreichend. Das Interface ist leicht zu verstehen, wenn man bereits Erfahrung mit dem Trading hat. Anfänger können die Demo-Version nutzen und die Plattform ausprobieren, ohne dabei ein Risiko einzugehen.

Was ist Margin Trading & Leverage?

Man unterscheidet beim Trading generell zwischen den Spot- und den Derivate-Märkten. Die Spot-Märkte sind Märkte, wie man sie gewohnt ist, das leveraged Trading (dt.: Hebel-Trading) ist jedoch etwas spezieller. Durch das gehebelte Trading auf Margin ist es möglich, mit einer größeren Position zu handeln, als es mit deinem Kapital normalerweise möglich wäre. Das Prinzip ist dabei, dass du mit geliehenem Geld und Hebel handelst.

Nehmen wir an du hast 1.000 USDT und möchtest ein Handelspaar mit x5 Hebel handeln. Effektiv handelst du nun mit 5.000 USDT (5 x 1.000), die Position ist also fünf mal größer als sie normalerweise wäre. Während deine potentiellen Profite entsprechend anwachsen, wächst auch das Risiko von schnelleren Verlusten. Kleinste Kursbewegungen in die für dich falsche Richtung potenzieren deine Verluste. Deshalb ist es wichtig, hohe Hebel nur als erfahrener Händler zu verwenden.

Erfahrungen: Welche Services bietet Deribit seinen Nutzern?

Die Auswahl der Trading-Produkte ist auf Deribit beschränkter als bei den meisten Konkurrenten. Neben einem BTC und ETH Perpetual Contract gibt es Bitcoin und Ethereum Futures mit verschiedenen Ablaufzeiten.

Alle Händler auf Deribit müssen sich nach Anmeldung einem KYC-Verfahren unterziehen, bevor sie mit dem Handeln beginnen können. Dazu ist die Kopie eines Ausweisdokuments nötig, als auch ein Nachweis über den derzeitigen Wohnort. Nach Verifizierung können Einzahlungen und Trades getätigt werden.

Die Gebühren auf Deribit sind sehr kompetitiv. Die Maker Fee für BTC und ETH Futures/Perpetual Contracts beträgt 0 %, die Taker Fee 0.05 %. Bei BTC und ETH Optionen sind es jeweils 0.03 %.

Das Interface ist leicht zu bedienen, geübte Trader werden keinerlei Probleme haben. Bereits seit 2017 ist auch eine Deribit Android App verfügbar, mit der du deine Trading-Aktivitäten bequem über dein Smartphone monitoren kannst.

Gegenüber anderen Krypto-Börsen ist ein zentraler Vorteil, dass Deribit Auszahlungen direkt bearbeitet und nicht ein oder mehrmals täglich in festen Intervallen.

Was sind unsere Test-Erfahrungen mit Deribit?

Deribit machte von Anfang an einen guten Eindruck. Man fühlt sich direkt ‚heimisch‘, wenn man bereits länger in der Welt des Krypto-Tradings unterwegs ist. Das Interface ist sehr intuitiv und bietet wenige Überraschungen:

Systemüberlastungen sind für viele Händler ein Grund, die Trading-Plattform zu wechseln. In der Vergangenheit hatten insbesondere Binance und BitMEX mit Ausfällen zu kämpfen, die Trading Engine von Deribit scheint jedoch immer super zu funktionieren. In unserem Deribit Test kam es nie zu irgendwelchen Systemüberlastungen.

Sehr gut gefallen haben uns die umfangreichen Dokumentationen und Hilfestellungen, die Deribit neuen Tradern zur Verfügung stellt:

Sie bietet einen guten Einstieg in die Bedienung und Technik von Deribit, eine gute erste Anlaufstelle bei allen möglichen Fragen.

Die Deribit App ist auch erwähnenswert, da sie eine außergewöhnliche Performance hat und sehr übersichtlich ist:

Sie ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar.

Test: Erfahrungen mit Deribit Einzahlung und Auszahlung

Deribit unterstützt keine FIAT-Währungen, Ein- und Auszahlungen sind nur mit Bitcoin möglich. Während die Einzahlungen keiner Gebühr unterliegen, richten sich die Auszahlungsgebühren immer nach der Situation des Bitcoin-Netzwerks. Es gibt keine Mindesteinzahlung.

Beachte jedoch, dass du vor einer Einzahlung das KYC-Verfahren durchlaufen und deine Identität verifizieren musst.

Insgesamt waren wir mit Deribit in unserem Test zufrieden, es gab nichts zu beanstanden.

Zusammenfassend ergeben sich folgende Vor- und Nachteile:

Positive Aspekte zu Deribit

  • Einfache Registrierung
  • Keine Systemüberlastungen
  • Übersichtliches Interface
  • Familienunternehmen
  • Über 99 % aller Nutzer-Funds in Cold Storage

Die Nachteile von Deribit

  • Vergleichsweise niedrige Liquidität
  • Nur BTC- und ETH-Derivate

Deribit Trading Gebühren

Wie inzwischen bei online gehandelten Derivaten üblich, verwendet Bybit ein Market Maker/Taker-Preismodell.

Die Gebühren, die du bezahlen musst, hängen davon ab, ob du der Börse Liquidität zur Verfügung stellst oder nicht. Falls ja, wirst du als Market Maker eingestuft und so erhältst du einen Rabatt. Auf Deribit ist der Maker Rabatt 0 %, die Taker Gebühr 0.05 %. Die Gebühren für Future Kontrakte liegen bei 0.03 %.

Wie starte ich bei Deribit

1. Schritt: Bei Deribit registrieren

Die Registrierung ist wie bei allen anderen Krypto-Börsen sehr einfach und du benötigst zunächst nicht mehr, als deine E-Mail-Adresse, einen Nutzernamen und ein Passwort anzugeben. Achte darauf, dass du ein starkes Passwort benutzt und die E-Mail-Adresse mit keinem mobilen Gerät verbunden ist.

Nach der Anmeldung musst du noch ein KYC-Verfahren absolvieren, bevor du die erste Einzahlung und den ersten Trade tätigen kannst.

2. Einzahlung

Die Einzahlungen sind bei Deribit auf Bitcoin beschränkt. Nach Klick in der Wallet-Übersicht oben im Interface klickst du auf „Deposit“, dann auf „Get New Deposit Address“. Nach kurzer Wartezeit wurde diese erstellt und ist dann für dich sichtbar.

3. Erster Trade

Sobald deine Einzahlung eingegangen ist, kannst du damit beginnen auf Deribit zu handeln. Alle handelbaren Produkte findest du links in der Sidebar:

Bei der Auswahl “BTCUSD Perpetual” kommst du zum entsprechenden Interface des Handelspaars und hast wie gewohnt den Preischart, Funktionen zum Anzeigen der Indikatoren für die TA (Technische Analyse) und das Order-Formular:

Auf dem nächsten Screenshot siehst das Order-Formular. Auf Deribit kannst du zwischen mehreren verschiedenen Order-Typen wählen, Limit, Market, Stop-Market und Stop-Limit:

Darunter befinden sich die Eingabefelder für den gewünschten Preis (hier für eine Limit Order) und die Anzahl (Quantity) der Kontrakte und die Order-Value. Um den Trade auszuführen musst du auf „Buy“ (Long) or „Sell“ (Short) klicken.

Alle offenen Positionen von dir auf Deribit werden in dem Interface oberhalb des Charts angezeigt und zeigen dir die Details über deine einzelnen Positionen:

Unsere Deribit Erfahrungen: Eine verlässliche Börse für Krypto-Derivate

Deribit ist eine sehr solide Krypto-Börse, die sich besonders für Einsteiger eignet. Zwar ist die Anzahl an handelbaren Produkten auf Bitcoin und Ethereum Futures/Perpetual Contracts beschränkt, die Plattform ansich jedoch überzeugt auf jeden Fall. Die Trading-Software ist erstklassig und Deribits Fokus auf Sicherheit sehr hoch. So werden 99 % aller Nutzer-Funds in Cold Wallets gehalten und können so nicht Ziel von Hacker-Attacken werden.

Das Deribit-Team ist sehr aktiv und veröffentlicht regelmäßige Updates über die Weiterentwicklung ihrer Plattform. Ich bin gespannt, wie sich Deribit in den nächsten Jahren angesichts der stetig wachsenden Konkurrenz schlagen wird.

FAQ


  • Wie zahle ich bei Deribit ein?

    Die Einzahlung auf Deribit ist nur via Bitcoin möglich. Dabei wird vorausgesetzt, dass du vorher das KYC-Verfahren durchlaufen und deine Identität verifiziert hast.


  • Was ist die Mindesteinzahlung bei Deribit?

    Es gibt keine Mindesteinzahlung in Bitcoin auf Deribit, lediglich eine minimale Order-Größe von 0,1 Bitcoin.


  • Welche Auszahlungsmethoden unterstützt Deribit?

    Wie auch die Einzahlungen beschränken sich Auszahlungen auf die Zahlungsmethode Bitcoin. Dabei werden Auszahlungen 24/7 und nicht nur in festgelegten Intervallen bearbeitet, wie es bei anderen Exchanges oft der Fall ist.


  • Gibt es einen Mindestbetrag zum Auszahlen bei Deribit?

    Nein, es gibt keinen Mindestbetrag für Auszahlungen.


  • Wie lange dauert die Auszahlung bei Deribit?

    Die Transaktionsdauer hängt immer von der Auslastung des Bitcoin-Netzwerks ab. In Zeiten hoher Auslastung kann eine Transaktion deutlich länger dauern.


  • Welchen Hebel kann ich bei Deribit verwenden?

    Der maximale Hebel für den Bitcoin-Handel auf Deribit ist x100, für Ethereum x50.


  • Wie zahle ich bei Deribit ein?

    Die Einzahlungen auf Deribit sind auf Bitcoin beschränkt. Weitere Einzahlungsmöglichkeiten sind nach unserem Wissen derzeit nicht geplant. Daher musst du Bitcoin erst auf einer anderen Krypto-Börse erwerben und bei Deribit einzahlen.


  • Handel ich bei Deribit mit echten Kryptowährungen?

    Nein. Auf Deribit werden lediglich Futures und fortlaufende Kontrakte gehandelt. Dies sind Derivate, die lediglich die Preisentwicklung eines Basiswertes abbilden, jedoch nicht den Besitz der jeweiligen Kryptowährung darstellen.


  • Ist die Nutzung von Deribit kostenlos?

    Ja. Wie jede andere Krypto-Börse ist die Nutzung von Deribit natürlich kostenlos. Es fallen lediglich die üblichen Handelsgebühren und Gebühren bei der Auszahlung von Geldern an.


  • Wie sicher ist Deribit?

    Deribit hat bisher jeden Test bestanden, was die Sicherheit der Plattform angeht und gibt keinen Anlass, Bedenken zu haben. Insbesondere die Tatsache, dass Deribit über 99% aller Bitcoin-Einlagen ihrer Nutzer in Cold Wallets sichert, ist sehr beruhigend.


Deribit Plattform testen

Jetzt kostenloses Konto auf Deribit eröffnen.

Bitcoin Illustration

Zur Deribit Plattform »

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!