Bitcoin durchbricht die 10.000 Dollar-Marke


Überblick:

  • Bitcoin platziert sich oberhalb der 10.000 Dollar-Marke
  • Erstmals seit fast einem halben Jahr erreicht der Kurs wieder diese Sphären
  • Positive Grundstimmung könnte den Kurs weiter treiben

Fast ein halbes Jahr hat es gedauert, bis der Bitcoin wieder die magische Grenze bei 10.000 Dollar durchbrochen hat. Entgegen der Meinung vieler Marktanalysten, die einen starken Widerstand im Bereich von 9500 Dollar erwartet haben, konnte der Bitcoin am vergangenen Wochenende recht mühelos seinen Preis in den fünfstelligen Bereich hieven.

Bereits seit einigen Wochen verzeichnet die Kryptowährung mit der höchsten Marktkapitalisierung einen positiven Aufwärtstrend. Während dies in der Vergangenheit Kursverluste bei den Altcoins bedeutet, konnten in diesem Fall viele andere Kryptowährungen ebenfalls vom Bitcoin-Boom profitieren. Einer der Gründe könnte das diesjährige Bitcoin Halving-Event sein.

Bitcoin-Aufschwung hat sich angedeutet

Seit Wochen sind die Vorhersagen zum Bitcoin „bullish“ und am vergangenen Wochenende war es erstmals in diesem Jahr soweit: Der Bitcoin platziert sich oberhalb der 10.000 Dollar-Marke. Während durch sogenannte Spoof-Orders der Preis zunächst künstlich in die Höhe getrieben wurde, hat sich in der jüngeren Vergangenheit ein organisches Wachstum abgezeichnet. Innerhalb von einer Woche ist die Gesamtmarktkapitalisierung der führenden Kryptowährung um 25 Milliarden Dollar angestiegen. Zwischenzeitlich wurden Bitcoins im Wert von etwa 36 Milliarden Dollar aktiv gehandelt.

Der Kurs der von Satoshi Nakamoto entwickelten digitalen Währung konnte seit Jahresbeginn etwa 30 Prozentpunkte zulegen. Nachdem die eingangs erwähnte Hürde bei 9500 Dollar durchbrochen wurde, prallte der Bitcoin zunächst bei einer neuerlichen Hürde knapp unterhalb des fünfstelligen Bereichs ab. Auch diese Herausforderung konnte den Kursanstieg aber nur kurzzeitig aufhalten. Der Bullrun könnte gemäß vieler Kryptoexperten erst wieder bei etwa 10.350 Dollar auf eine neue Hürde stoßen. Etwa in diesem Bereich taxierte auch der letztmalige Vorstoß der „Bullen“ im Oktober vergangenen Jahres. Damals konnte die Hürde nicht genommen werden und der Kurs brach anschließend ein.

Bitcoin Halving als Ursprung für den Boom?

Die Gründe für den neuerlichen Anstieg des Bitcoins sind durchaus vielfältig. Einer der Gründe könnten die von der großen amerikanischen Börse CME eingeführten Terminkontrakte auf den Bitcoin sein. Dies hat den Ruf und die Akzeptanz der digitalen Währung erheblich verbessert und für positive Stimmung auf dem amerikanischen Markt gesorgt. Ansonsten sind die positiven Nachrichten in den Medien rund um Kryptowährungen ein gewohnt guter Indikator für einen Kursanstieg. Das liegt auch an der sich verbreitenden FOMO („Fear of missing out“)-Stimmung.

Nach Meinung vieler Experten liegt der Hauptgrund des Bitcoin-Booms an dem diesjährigen Bitcoin Halving-Event. Die letztmaligen Halvings in den Jahren 2012 und 2016 haben für einen beachtlichen Aufschwung des Bitcoins gesorgt. Bei einem Halving wird die Provision für einen geminten Block um die Hälfte gekürzt. Zukünftig erhält ein Miner somit nur noch die Hälfte an Bitcoin im Vergleich zum vorherigen Stand. Dadurch sinkt das Interesse der Miner an dem Bitcoin und das Angebot verknappt sich bei gleichbleibender oder ansteigender Nachfrage.

Die künstliche Verknappung der Coins ist fest eingeplant und greift beim Erreichen bestimmter Grenzwerte. Sobald eine gewisse Menge an Bitcoin geschürft worden ist, findet ein Halving statt. Dies wird so oft wiederholt, bis die maximal 21 Millionen Coins geschürft wurden. Etwa im Mai dieses Jahrs wird das Halving-Event stattfinden, ehe es erst in etwa vier Jahren erneut eingeplant ist.

Ungewöhnlich: Auch Altcoins profitieren vom Bullrun

Ein starker Bitcoin bedeutete in der Vergangenheit oftmals schwächelnde Altcoins. Viele Anleger ziehen im Falle eines sich andeutenden Bitcoin-Booms ihre Investments aus den Altcoins und verlagern sie in Bitcoins. Nur vereinzelnd konnten bestimmte Altcoins zurückblickend neben einem starken Bitcoin existieren. Aktuell ist es jedoch so, dass sehr viele Altcoins – sowohl größere als auch kleinere Projekte – vom neuerlichen Aufschwung profitieren. So legt beispielsweise Tezos 15 Prozent zu und rankt nun auf Platz fünf der Coins mit der höchsten Marktkapitalisierung. Der KickToken konnte sogar 20 Prozent zulegen und den positiven Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigen.

Ein deutliches Plus zeichnet sich zudem bei Ethereum, bzw. der plattformeigenen Währung Ether, ab. Die positiven Meldungen rund um den erfolgreichen Testverlauf von Ethereum 2.0 ließen den Kurs seit Jahresbeginn fast um 50 Prozent ansteigen. Seit langer Zeit kämpft die Kryptowährung Ether mit einem starken Widerstand bei der Marke rund um 220 Dollar. Auch diese wurde mittlerweile durchbrochen.

Fazit: Bitcoin profitiert von positiver Stimmung und anstehendem Halving-Event

Das Jahr 2020 ist bislang aus Sicht vieler Kryptowährungen seghr erfolgreich verlaufen. Insbesondere der Bitcoin konnte erhebliche Kurszuwächse für sich verzeichnen. Die positive Grundstimmung, die voranschreitende Akzeptanz und das bevorstehende Halving-Event sind unter anderem die Gründe für den aktuellen Bitcoin-Boom.

Sollte sich das positive Gesamtbild bis zum Halving-Event durchziehen, könnten ähnlich starke Kurszuwächse wie bei den letztmaligen Halvings verzeichnet werden. Daher sehen viele Experten aktuell einen guten Zeitpunkt, um in die digitale Währung zu investieren.



Über den Autor

Jens interessierte sich bereits während seines Studiums im Bereich Wirtschaftsinformatik für die Themen Kryptowährungen und Blockchain-Technologie. Bis heute begleitet ihn die Materie in seinem Alltag und Berufsleben und er ist als Autor für Ratgeberartikel und Nachrichten aus dem Blockchain- und Digitalisierungsumfeld tätig.

eToro-Icon

eToro

200€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

62% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.


Plus500-Icon

Plus500

100€

Mindesteinzahlung

Besuchen »

76,4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!