[Eilmeldung] FTX Exchange kauft Blockfolio für 150 Millionen US-Dollar

Überblick:

  • FTX Exchange kauft Blockfolio
  • Kaufpreis 150 Millionen US-Dollar
  • FTX auf Retail-Promotion-Tour

Die FTX Exchange, zu deren Investoren Binance gehört, kauft Blockfolio.

Für die Krypto-Tracking App bezahlt FTX 150 Millionen US-Dollar.

Blockfolio investieren feiern erfolgreichen Exit.

FTX & Blockfolio: Der nächste Mega-Deal

Es wurde bekannt, dass die Krypto-Börse FTX, auf der vornehmlich Altcoin-Derivate gehandelt werden können, die beliebte Krypto-App Blockfolio und das damit zusammenhängende Unternehmen gekauft hat.

Dafür soll ein Kaufpreis von 150 Millionen US-Dollar fällig gewesen sein, der laut Coindesk in Bar beglichen wurde. Damit gehört diese Übernahme zu den sechst größten, die es bisher in dieser Branche gegeben hat.

FTX nimmt Retail-Händler ins Visier

Das Motiv für diese Übernahme durch FTX dürfte in der Wachstumspolitik liegen, die sich auf Retail-Trader fokussieren wird, da das Level aktuell ohnehin sehr hoch ist. Auf FTX traden eher erfahrenere Händler und keine Anfänger.

Blockfolio gibt es bereits seit 2014 und ist wohl einer der meist bekanntesten Namen generell. Seit der Entstehung brachte es die Tracking-App auf 6 Millionen Downloads und hat aktuell wohl etwa 150 Millionen Impressions pro Monat. Die ursprünglichen 6 Millionen Accounts werden aber natürlich nicht mehr aktiv sein.

Dennoch ist es ein guter Stamm an potentiellen Kunden. Diese dürften jetzt gezielt in der App durch entsprechende Integration von FTX Werbung angesprochen werden. Auf eine sarkastische Nachfrage meinerseits, ob FTX denn bald auch Kreditkarten-Zahlungen akzeptiert, antwortete der FTX CEO höchstpersönlich, man würde daran arbeiten:

Die Zeichen stehen also allesamt auf Vollgas!

Kritik: Blockfolio sammelt Daten über Krypto-Holdings

Der Twitter-User I.Am.Nomad, erfahrener und professioneller Equity- und Krypto-Händler, äußerte einen berechtigten Kritikpunkt. Blockfolio ist bekannt dafür, Daten über die Portfolios der Nutzer zu sammeln:

Durch den Kauf von Blockfolio durch FTX ist jetzt eine Trading-Firma im Besitz dieser Daten und könnte die Datenerhebung weiter ausbauen.

Diese können entweder dazu genutzt werden, direkt gegen die eigenen Kunden zu handeln, oder aber sie gewinnbringend an andere Trading-Firmen zu verkaufen.

Dies ist ein gängiges Geschäftsmodell, was z.B. in der Form auch von dem Retail-Aktienbroker Robinhood durchgeführt wird.

Fazit: FTX zückt das Scheckbuch

Wie auch schon FTX-Investor Binance, der früher in diesem Jahr schon Coinmarketcap für 400 Millionen US-Dollar kaufte, zückt nun also auch FTX das Scheckbuch und begeht einen ähnlichen Schachzug.

Nun hängt es insbesondere davon ab, welche Impulse FTX bei Blockfolio zu setzen, um diese zu altem Glanz zu verhelfen. Ich halte es für einen spannenden Schachzug.

FTX ist eine gute Börse und hat bis jetzt vieles richtig gemacht – lassen wir uns überraschen, wo es hinführt. Der Markt für Altcoin-Derivate konnte über die letzten zwei Jahre stetig wachsen und hat durch FTX dieses Jahr endgültig den Durchbruch geschafft.

Yannick "Cryptonator1337"
Über Yannick "Cryptonator1337"

Vollzeit Krypto- & Blockchain Experte seit 2017. Yannick hat sich vor allem auf Fundamentalanalysen und investigative Recherchen spezialisiert. Auf Twitter folgen ihm mehr als 30.000 Krypto-Enthusiasten.

Die besten Krypto-Broker im Überblick

Broker Coins Einzahlung Seite
eToro
BTCETHLTCNEOXRPIOTAEOSBCHDASHXLMETCADATRXZECXTZBNB
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSofort-ÜberweisungSkrillNeteller
Zur Börse »

67% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Libertex
BTCETHBCHXRPLTCETCADAXLMEOSNEOTRXQTUMXEMSTEEMDashIOTAZCashBinance CoinTezosMoneroChainlinkCosmosPolkadotVechainUniswap
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillNeteller
Zur Börse »

83% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Plus500
BTCETHBCHLTCADAXLMBITA
BanküberweisungVISAMasterCardPayPalSkrillSofort-Überweisung
Zur Börse »

76,4% der privaten CFD Konten verlieren Geld.

Schreibe einen Kommentar



Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:
Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie alle brandneuen Informationen rund um das Thema Kryptowährungen bequem per Mail in Ihr Email Postfach. Garantiert kostenlos und ohne Spam!